Artists in Residence

© Andreas Staebler

Markus Acher + Micha Acher

Am Beginn eines neuen Jahrzehnts werden stets Bilanzen gezogen: Welche Acts haben die letzten Jahre geprägt, wer hat welchen Trend angestoßen? Markus und Micha Acher haben schon Genregrenzen verrückt, als die Indie-Jazz-Künstler*innen von heute noch Bauklötzchen verschoben haben. Mit ihrer international geliebten Band The Notwist spielten sie zunächst Gitarrenlastiges, in den Neunzigern wurden die studierten Musiker mit jedem Album elektronischer und jazziger. 2019 jährt sich die Gründung von The Notwist zum 30. Mal – für viele sind sie „der Inbegriff der deutschen Indie-Band“ (laut.de). Ihr Vater impfte ihnen aber auch früh eine Liebe zum Jazz ein. Mit ihrer unüberschaubaren Zahl an Projekten und Bands tobten sich Markus und Micha immer auch in Gefilden von Ambient, Noise und Free Jazz aus – ohne dabei die eingängigen Melodien zu vergessen. Anlass genug, die Brüder Acher beim ELBJAZZ 2020 als Artists in Residence wirken zu lassen.

Statement
"Wir sind sehr glücklich über die Einladung als Artist in Residence beim ELBJAZZ! Vor allem auch, weil wir in erster Linie Fans aller möglicher Künstler*innen sind, und deswegen freut es uns sehr, so tolle Musiker*innen wie z.B. Günther Baby Sommer, die Tenniscoats aus Tokio oder Julian Warner auf das Festival einladen zu können und mit ihnen zu spielen und ihnen zuhören zu können. Kollaborationen waren schon immer das Wichtigste für uns und gerade die Unterschiede und verschiedenen Ansätze sind das Spannendste daran. Vielen Dank für die Möglichkeit, das so konzentriert auf einem Festival machen zu können.“

(Markus Acher + Micha Acher, Artists in Residence 2020)

Konzerte

Acher Sommer Enders
Fehler Kuti
Spirit Fest (Elbphilharmonie)
The Notwist